Cookies

Die Website des Sinfonieorchester Basel verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewähren. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

OK
Service
English
  • Home
  • Über uns
  • Kontakt
Konzerte
Sinfoniekonzerte SOB

Sinfoniekonzerte SOB

Die Sinfoniekonzerte SOB sind die vom Sinfonieorchester Basel selber veranstalteten Konzerte. Sie tragen die Handschrift des Chefdirigenten und des künstlerischen Direktors. Zu Gast sind international renommierte Solisten, geleitet werden die Konzerte vom Chefdirigenten oder von spannenden Gastdirigenten. Bis zur Wiedereröffnung des Stadtcasinos Basel in der Saison 2020/21 finden die Sinfoniekonzerte im Basler Münster, Theater Basel und Musical Theater Basel statt.

Sinfoniekonzerte SOB

Bruckner+ Gabrieli


Sinfonieorchester Basel
Ivor Bolton, Leitung

Giovanni Gabrieli/Bruno Maderna: In ecclesiis

Anton Bruckner: Sinfonie Nr. 8 c-Moll, WAB 108

zurück zum Spielplan
Sinfoniekonzerte SOB
slider-image

Der Countdown läuft!

  • T
  • H
  • M
  • S

Bis zur Rückkehr ins Stadtcasino

ABO Lösen

Sinfonieorchester Basel
Ivor Bolton, Leitung

Giovanni Gabrieli/Bruno Maderna: In ecclesiis

Anton Bruckner: Sinfonie Nr. 8 c-Moll, WAB 108

zurück zum Spielplan

Bruckner+ Gabrieli


Sinfoniekonzert

Donnerstag, 22. August

19:30
Basler Münster
schliessen

Erfahren Sie jetzt mehr zu unseren neuen Abonnements in der Abo-Broschüre.

18.30 Uhr: Konzerteinführung in der Allgemeinen Lesegesellschaft Basel

Tickets

Der ‹Bruckner+›-Zyklus im Basler Münster geht in die letzte Runde. Hatte die 7. Sinfonie Anton Bruckner endgültig den lang ersehnten Durchbruch als Sinfoniker verschafft, so stürzte ihn seine neue Sinfonie zunächst in tiefe Depressionen. Bruckners Zeitgenossen und -genossinnen lehnten die Achte ab, seine Musik stiess auf Unverständnis. Erst nach zahlreichen Verbesserungsvorschlägen und drei weiteren Jahren des Schaffens wurde die neue Fassung des abendfüllenden Werks zum Erfolg.

Das ‹+› in diesem Konzert steht für Bruno Madernas Bearbeitung von Giovanni Gabrielis In ecclesiis. Madernas Nachlass liegt in der Paul Sacher Stiftung. Gemeinsam mit Luciano Berio gründete Maderna 1955 in Mailand das ‹Studio Fonologica Musicale› für elektronische Musik. Ihre kompositorische Kreativität schöpfte aber genauso aus bereits bestehenden Klangwelten. Mit ihren Bearbeitungen wollten sie die Originale der alten Meister im neuen Licht des modernen Orchesterklangs erscheinen lassen. In ecclesiis nimmt Bezug auf den ursprünglichen Klangraum der Basilica di San Marco und deren akustische Bedingungen, für die Gabrieli in Venedig das Werk geschrieben hatte.

Bruckner+ Gabrieli


Sinfoniekonzert

Donnerstag, 22. August

19:30
Basler Münster
schliessen

Erfahren Sie jetzt mehr zu unseren neuen Abonnements in der Abo-Broschüre.

18.30 Uhr: Konzerteinführung in der Allgemeinen Lesegesellschaft Basel

Tickets